HimalayaKönigsSalz

4,50 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand

Beschreibung

Das wohl bekannteste unter den Natursalzen.

Es erhielt seinen Namen durch Peter Fereirra (Peter Druf) und das Buch „ Wasser und Salz“ und ist bereits seit mehr als 25 Jahren unter dem Namen HimalayaSalz auf dem europäischen Markt.

Allerdings wird im gesamten HimalayaGebrige kein Salz abgebaut. Ebenso in dem davor gelagerten Karakorum Gebirge nicht und auch nicht im HunzaTal. Alles so genannte HimalayaSalz, welches sich auf dem Weltmarkt befindet stammt aus den Salzminen im Norden der Provinz Punjab in Pakistan. Die „Salt Ranges“, mit ihrem höchsten Berg „Sakeser“ (1522 m) können laut Prof. Dr. G., Prof. Dr. L und PD Dr. N, zum Himalayasystem gezählt werden. Trotzdem kam das OLG Hamm zu der Entscheidung, dass bei dem Namen HimalayaSalz die Gefahr der Irreführung besteht.

Himalaya hin, Himalaya her, das wunderschöne orange bis weiße HimalayaKönigsSalz aus Pakistan ist ein NaturSalz von bester Qualität. Qualitätsicherung nach HACCP ist selbstverständlich. Wie alle KönigsSalze wird es regelmäßig von deutschen Instituten auf seine Inhaltsstoffe untersucht. HimalayaKönigsSalz findet heute eine Vielzahl an Verwendungen. Vom geschmacklich feinen und milden SpeiseSalz über BadeSalz bis hin zum Baustoff Salz.


Empfehlung

Auch beim Kochen sind dem HimalayKönigsSalz keine Grenzen gesetzt. Geschmacklich mild passt es sich jeder Speise an.


HimalayaKönigsSalz findet köstliche Verwendung bei:

• Gewürzbutter, Kräuterbutter

• Fisch

• Kalbsfilet, Kalbstafelspitz, Tafelspitz

• Huhn, Ente, Gans, Wachteln, Lamm

• Entenschmalz, Gänseschmalz

• Pellkartoffeln, Folienkartoffeln

• Gemüse

• Carpaccio

• Terrinen und Mousse

• Salate, Blattsalate, Gemüsesalate

• Tomaten

• Bruschetta

• Sommersalate mit Früchten

• Buttergemüse

• Karamell, Karamelleis

• Karamell-Desserts


Tipp: Das Nudelwasser mit HimalayaKönigsSalz gewürzt sorgt dafür, dass der Geschmack in der Nudel bleibt.